LOADING

june 17, 2018 / —

trommeln in der nacht.

draft (stage-design)

mozarteum university salzburg

stage design: sam beklik

ein labyrinth ist kein irrgarten oder ein zu lösendes rätsel, sondern ein weg der bedeutung, der erlebt werden muss. ein labyrinth hat einen eingang – einen weg hinein und einen weg hinaus. man wird nie wirklich verloren gehen, aber man wird nie ganz sehen können, wohin man gehet. das labyrinth besteht aus 19 wänden, die von dieser speziellen folie bedeckt wurde, dadurch entsteht dieser effekt. 3 große rückwände haben 100% spiegeleffekt, für den rest der wände bestehen die möglichkeiten, auch hindurch zu sehen.
vorteile dieses designs und dieses materials sind, die möglichkeit zu geben, einfach einen neuen raum zu schaffen, so dass nur durch die verwendung einer neuer lichtrichtung nötig ist um neuen raum zum spielen finden zu können. der andere vorteil ist, dem publikum die möglichkeit zu geben, aus jeder blickrichtung einen anderen einblick der räume zu verschaffen. die wand materialien sind dopplersteigplatten, diese sind mit dieser spiegel folie abgedeckt. die struktur des wandmaterials verleiht einen mysteriösen effekt. die wände hängen von oben durch ein u-profil oben an den wänden und über den wänden sind zu 2 größen, licht led-lichtflächen.