LOADING

january 21, 2020 / —

la traviata.

draft (stage-design)

mozarteum university salzburg

stage and costume design: sam beklik

die hauptidee das entwurfs stammt aus lebenskreis-existenzschichten. die 3 schichten existenz, die sich in die mentale schicht, die emotionale schicht und die physische schicht aufteilen können, in der jede eine andere welt als die andere ist und zwischen denen man hin- und herschalten kann, bieten die möglichkeit, auf verschiedenen arten und ebenen zu sehen, zu fühlen und zu denken.

die idee ist eine lebenslinie und eine übergangszeit im raum darzustellen, mit 3 toren und einem rahmen, um diese tore zu durchschreiten, ebenen zu erreichen und diese ebene zu leben. diese änderungen und schichten zeigen sich weiterhin in nur einer ebene. die form, die gestaltet wurde, besteht aus drei hohen rahmen, um das tor darzustellen, durch das verschiedene schichten und dimensionen verlaufen und erreicht werden können. die rahmen drehen sich auch von einem zentralen punkt in eine richtung aufeinander zu, was die lebenslinie und das zifferblatt auf der uhrentafel wiederspiegelt. es gibt auch 3 hängende rahmen, die eine reflektierende möglichkeit besitzen, wie unscharfe spiegel. aus der linken, rechten und hinteren seite des rahmens wird violetta dargestellt und dem publikum aus 3 verschiedenen perspektiven aufgezeigt, dass sie sich womöglich zur selben zeit in 3 verschiedenen ebenen befindet.